Was sind schon zehn Jahre in der Geschichte einer traditionsreichen Stadt? Eine verblüffende Antwort liefert Bordeaux. Frankreichs Weinmetropole hat sich im Handumdrehen zu einer der angesagtesten Städte Europas entwickelt. Auf der neu angelegten Uferpromenade schweift der Blick über den Fluss Garonne und frühklassizistische Prachtbauten. Höhepunkt ist der Miroir d’eau – eine mit Wasser überspülte Granitplatte, die die Place de la Bourse im künstlichen Nebel versinken lässt. Infos: www.bordeaux-tourismus.de

MÄRKTE Der Genuss wird in der Weinhauptstadt großgeschrieben. Die erste Adresse für Feinschmecker ist der Marché des Capucins. Zwischen bunten Marktständen bieten Restaurants Austern, Foie gras oder regionale Wurst- und Käsespezialitäten an – dazu natürlich auch ein Gläschen Bordeaux. Auch in Les Halles de Bacalan kredenzen Gastronomen Produkte aus der Region Nouvelle-Aquitaine.

CITE DU VIN Aus der historischen Stadtkulisse ragt ein architektonisches Wunder aus Glas und Metall: die 2016 eröffnete Cité du Vin im Stadtteil Bassins à Flot. Interaktiv und mit allen Sinnen erfahren Besucher hier Wissenswertes rund um die Weinproduktion in der Region. Im „Belvedère“ im achten Stock gibt es zum Glas Bordeaux einen Panoramarundblick gratis dazu. Infos: www.laciteduvin.com

WEINROUTEN Den Weinanbau hautnah erleben und edle Tropfen verkosten kann man bei einer Weintour in die Umgebung. Infos: www.bordeauxwinetrip.fr. Wer beim größten Weinfestival der Welt dabei sein will, muss sich noch bis Sommer gedulden. Vom 18. bis 21. Juni 2020 feiert die Stadt mit rund 600.000 Gästen die renommierte „Fête le Vin “, bei der sich die einzelnen Appellationen der Region vorstellen – diesmal sogar kombiniert mit einer internationalen Segelregatta. Infos: www.bordeaux-fete-le-vin.com