halle-saale-logoDie mehr als 1.200 Jahre alte Stadt mit ihrer nahezu unzerstörten historischen Altstadt liegt malerisch entlang der Saale. Restaurierte Bürgerhäuser reihen sich an bunte Kneipenmeilen und idyllische Parks. Sieben Kulturhäuptlinge sind Markenzeichen der Händelstadt Halle. Sie krönen den Geburtsort Georg
Friedrich Händels zur kulturellen Hochburg mit Charme, Kunst und Design …

Kein anderer als der berühmteste Sohn und Namensgeber der Händelstadt, Georg Friedrich Händel, prägt auch nach drei Jahrhunderten noch das kulturelle Leben der Stadt. Im Händel-Haus, dem Geburtshaus Händels, wird schon seit 1948 Leben und Werk des großen Barockkomponisten gewürdigt. Ein Höhepunkt sind die jährlich im Juni stattfindenden internationalen Händel-Festspiele, mit Opern, Oratorien, Konzerten und Ausstellungen.

Die vor 300 Jahren nach Luthers reformatorischen Prinzipien gegründete ehemalige Waisen- und Schulanstalt der Franckeschen Stiftungen bildet einen Kultur- und Wissenschaftskosmos europäischen Ranges. Als größtes Fachwerkwohnhaus der Welt beherbergen die Stiftungen eine einmalige Kunst- und Naturalienkammer sowie eine barocke Kulissenbibliothek und sind u. a. Heimstätte für den ältesten weltlichen Knabenchor Deutschlands – den Stadtsingechor zu Halle.

Das Landesmuseum für Vorgeschichte gehört zu den wichtigsten archäologischen Museen in Mitteleuropa. Der umfangreiche Sammlungsbestand mit mehr als zwölf Millionen Funden umfasst zahlreiche Stücke von europaweitem Rang, teilweise sogar von Weltgeltung, wie z. B. die berühmte 3.600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra, die in die UNESCO-Liste als Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde. Das Landesmuseum präsentiert außerdem regelmäßig große Sonderausstellungen. So dreht sich ab Herbst 2017 alles um „Klimagewalten – Treibende Kraft der Evolution“.

 

 

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg steht für mehr als 500 Jahre exzellente Forschung und ist nicht zuletzt aufgrund ihrer über 500 Jahre alten Geschichte eng mit der Stadt verbunden. Der zentralgelegene Universitätsplatz, der als einer der schönsten Europas gilt, ist das Zentrum für die mehr als 20.300 Studierenden, die für viel Lebendigkeit in der Stadt sorgen.

Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zählt zu den großen und international agierenden Kunsthochschulen in Deutschland mit 23 Studiengängen in den Fachbereichen Kunst und Design. An der 1915 gegründeten Hochschule sind heute mehr als 1.000 Studierende aus vielen Ländern der Welt immatrikuliert. Die frischen Ideen, Objekten und Kunstwerke der Studierenden prägen die Stadt und können an vielen Orten entdeckt werden.

Als „Burg der Moderne“ hat das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) seinen Platz als bedeutender Ort für die Kunst der Avantgarden zwischen 1900 und 1945 in der deutschen Museumslandschaft gefunden. Zwischen 1929 und 1931 hatte der Baumeister Lyonel Feiniger im Torturm der Moritzburg sein Atelier, in dem er den Zyklus seine Halle-Bilder schuf. Die ständige Sammlung von über 220.000 Objekten von der Antike bis zur Gegenwart wird jährlich durch aufsehenerregende Sonderausstellungen ergänzt.

2019 feiert Sachsen-Anhalt die Moderne mit 100 Jahre Bauhaus. Das Kunstmuseum Moritzburg und die Kunsthochschule Halle Burg Giebichenstein stimmen gemeinsam auf das große Thema ein.

Die Bühnen Halle – fünf Bühnen, fünf Sparten, fünf Welten. Dazu gehören die Oper Halle, eine der führenden Musikbühnen des Landes, die Staatskapelle Halle, die ein breites Repertoire vom Barock bis zur Gegenwart präsentiert, das vor mehr als 35 Jahren gegründete neue theater, das Klassiker, Komödien sowie zeitgenössische Werke zeigt, das Thalia Theater als Kinder- und Jugendtheater der Stadt sowie das vorwiegend am Abend und für Erwachsene spielende Puppentheater Halle, das mit seiner ungewöhnlicher Verknüpfung von Schauspiel und Puppenspiel auf zahlreichen internationalen Festivals zu Gast ist.

Zum virtuellen Rundgang:

haendelstadt-halle-saale-kultur

Göbelbrunnen auf dem Hallmarkt, © Danny Pockrandt

Kontakt

Tourist-Information Halle (Saale)
Marktplatz 13
06108 Halle (Saale)
Tel. 0345 122 99 84
touristinfo@stadtmarketing-halle.de


Zur Website
Händel-Haus

Im Geburtshaus Georg Friedrich Händels wird schon seit 1948 Leben und Werk des großen Barockkomponisten gewürdigt.
www.nurbeiuns.de

Franckesche Stiftungen Halle

Das vor 300 Jahren erbaute größte Fachwerkwohnhaus der Welt beherbergt heute einen Kultur- und Wissenschaftskosmos europäischen Ranges.
www.nurbeiuns.de

Landesmuseum für Vorgeschichte

Es präsentiert als eines der wichtigsten archäologischen Museen in Mitteleuropa die berühmten 3.600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra.
www.nurbeiuns.de

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

1915 gegründete, prägen die frischen Ideen, Objekte und Kunstwerke der Studierenden heute die Stadt.
www.nurbeiuns.de

Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) – Burg der Moderne

Ehemals auch Atelier Feiningers, ist die Moritzburg heute ein bedeutender Ort für die Kunst der Avantgarden zwischen 1900 und 1945.
www.nurbeiuns.de

Bühnen Halle

Fünf Bühnen, fünf Sparten, fünf Welten. Oper Halle, Staatskapelle Halle, neue theater, Thalia Theater und Puppentheater Halle.
www.nurbeiuns.de

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Zentrum für die mehr als 20.300 Studierenden, die für viel Lebendigkeit in der Stadt sorgen.
www.nurbeiuns.de